Skip to content

Launch Tagungswebsite

Herausforderung:

Eine Forschungsgruppe einer französischen Universität benötigt für eine zweisprachige Konferenz im Herbst einen Tagungswebsite.

Die Verwaltung & Erweiterung der Inhalte wird phasenweise erfolgen, wobei nur zwei Redakteurinnen involviert sein sollen. Vor dem Konferenzmonat werden ausschließlich Informationsseiten benötigt. Dennoch soll die Wahl der Technologie eine Nachrüstung um interaktive Komponenten ermöglichen, sollten diese im Tagungsmonat benötigt werden.

Der „Ballast“ zwischen den Kongressphasen soll so gering wie möglich sein, die Redaktion soll sich idealerweise in jeder Phase „auf einen Blick“ zurechtfinden.

Die Universität stellt keine konfigurierbare technische Infrastruktur zur Verfügung.

Der Kostenrahmen ist eng zu kalkulieren, da die Mittel der Forschungsgruppe primär den Teilnehmer/innen zugute kommen sollen.

Umsetzung:

Wir sichten mit den Organisatorinnen die Anforderungen für den Betrieb der Seite auf die gesamte Laufzeit und planen Aufwände und Zeitplan, insbesondere die vier Kongressphasen:
– Ankündigung mit Call for Papers
– Vorbereitung mit Sichtung der eingereichten Vorträge
– Konferenzprogramm mit Details zu den Vorträgen
– Konferenzbegleitung „quasi live“

Die ersten drei Projektphasen sind unproblematisch mit statischen Seiten abbildbar, da keine Interaktionen der Konferenzinteressierten abgebildet werden sollen; insbesondere verzichten die Organisatorinnen auf Online-Verarbeitung von Papers.
Hingegen ist noch offen, wie weit Interaktivität in Phase 4 genutzt werden soll, womit serverseitige Verarbeitung von Daten erforderlich werden kann.

Daher wird mit Astro und seinem Islands-Konzept eine Softwarebasis gewählt, die sowohl serverseitige Prozesse als auch rein statisches Deployment konzeptuell zulässt.

Nach Anforderungssichtung vergeht nur eine Woche, bis die gewählten Technologiekomponenten eingerichtet sind:
– ein Astro-Blog mit diversen Tailwind-Komponenten, verwaltet in einem nicht-öffentlichen GIT-Repository, beides eingerichtet auf einem kostengünstigen managed Webserver
– ein kostenlos verfügbares Astro-Theme zur Beschleunigung des Starts und bedarfsgerecht modifiziert

Da das Theme keine mehrsprachigen Sites unterstützt, werden eine mehrsprachige Projekt-Architektur und ein Sprachumschalter nachgerüstet.

Schulungsthemen sind der Umgang mit Markdown-Dateien und Git. Abläufe wie z.B. die Aktualisierung von Inhalten werden standardisiert und automatisiert.

Eingesetzte Techniken beinhalteten Git, Astro und Tailwind CSS.

An den Anfang scrollen
Suche