Überspringen zu Hauptinhalt

Anbindung einer React-Anwendung an externes CMS

Herausforderung:

Eine State-of-the-Art-React-Anwendung soll Content aus einem externen Content-Management-System (CMS) einbinden.

Die Redakteur:innen des CMS sollen volle Kontrolle über die Platzierung der Inhalte in der React-Anwendung bekommen. Die Arbeit in der Anwendung soll durch die Integration der Inhalte nicht beeinträchtigt werden, z.B. durch Warten auf den Content oder Darstellungsprobleme aufgrund unerwarteter Inhaltsformate.

Im Optimalfall ist Art und Umfang des Hostings völlig unabhängig von der React-Anwendung und konfigurierbar. Das CMS soll mandantenfähig sein, um mehrere Kund:innen oder Projekte verwaltbar zu machen.

Umsetzung:

Kinetiqa ist bei der CMS-Auswahl behilflich und prüft anhand des vereinbarten Kriterienkatalogs verschiedene CMS im Rahmen von Teststellungen.

Die Mandantenfähigkeit wird durch automatisiertes Anlegen von Benutzer:innen-Konten und zugehörigen Inhaltstypen geprüft.

Bei der Platzierung von Inhalten in die verschiedenen Bereiche der Anwendung kommt vereinfacht ein Konzept des CMS „Open2C“ von Kinetiqa zum Einsatz.

Nachdem geklärt ist, wie die API-des CMS die Authentifizierung handhabt, Inhalte mehrsprachig und nach weiteren Kriterien gefiltert abgerufen werden können, erfolgt in Absprache mit dem Core-Entwickler-Team der React-Anwendung die Programmierung und Integration der notwendigen Komponenten.

An den Anfang scrollen
Suche